Vorteile des Jobsharing für Firmen

 

Mit innovativen Arbeitszeitmodellen und individuell angepassten Lösungen bei der Arbeitsorganisation investieren moderne Unternehmen in ihr Image. Das erhöht ihre Attraktivität auf dem Arbeitsmarkt und Sie punkten bei der Rekrutierung und Bindung hochqualifizierter Mitarbeitenden.

 

  1. Know How im Betrieb behalten

  2. Die Fluktuationsrate senken

  3. Den Erfahrungsschatz, die Kompetenzen und Ideen erweitern

  4. Verbesserte Stellvertretung bei Krankheitsausfall, Urlaub

  5. Erhöhte Motivation und Verbundenheit mit dem Unternehmen

  6. Weniger Fehlzeiten, weniger Überstunden und bessere Leistung

  7. Potentielle Nachfolger einfacher einarbeiten

  8. Erhöhte Flexibilität der Arbeitszeit

  9. Zusätzliches Reservepotential bei Spitzenbelastungen

  10. Erhöhte Attraktivität auf dem Arbeitsmarkt und Imagegewinn

 

tandemploy logo

 

Positive Nebenwirkungen des Jobsharing

 

Für Mitglieder der Führungsteams ergeben sich darüber hinaus weitere Vorteile:

  • Mehr Zeit, um die Batterien wieder aufzuladen

  • Der Perspektivenwechsel ermöglicht die Entwicklung neuer Ideen

  • Das systematische Feedback eines Jobsharing Partners oder einer Partnerin führt zu generell besser reflektierten Entscheidungen

  • Entlastung bei schwierigen Aufgaben

  • Zugriff auf erweiterte Kompetenzen und Sichtweisen.

     

Netzwerk vergrössern

 

Jobsharing kann das professionelle Netzwerk vervielfachen. Durch die Aufteilung eines Arbeitsplatzes auf mindestens zwei Personen, vergrössert sich bei optimaler partnerschaftlicher Kooperation automatisch auch das professionelle Netzwerk. Somit können die beiden Stelleninhabenden auf "doppelt angesammeltes" Know-How zurückgreifen und ihre eigenen Kontaktkreise so kontinuierlich erweitern. Davon profitieren die Job Sharer genauso wie das Unternehmen.

Teilzeitjob suchen

Coaching Angebote »