Jobsharing

AKTUELL: Jobsharing Kolloquium am 5. Mai 2015 in Fribourg - hier anmelden & Infos

Jobsharing ist im Trend: Immer mehr gut ausgebildete Menschen streben nach mehr Ausgeglichenheit für Beruf und Privatleben. Für alle, die neben ihrer Erwerbstätigkeit weitere Aufgaben erfüllen möchten, ist Jobsharing eine Chance, um im Berufsleben eine Kaderposition zu besetzen und im professionellen Netzwerk verankert zu bleiben.

Das in den USA entwickelte Arbeitszeitmodell wurde seit den achtziger Jahren auch in Europa bekannt.In Deutschland, Österreich und in der Schweiz wird Jobsharing schon seit einigen Jahren mit Erfolg praktiziert- sowohl im Öffentlichen Dienst als auch in der Privatwirtschaft. Lesen Sie die Erfolgsgeschichten aus den unterschiedlichen Berufen.

Allerdings liegt die Mehrzahl der Angebote auf den mittleren Hierarchiestufen. In Spitzenpositionen ist es noch selten, dass Führungsverantwortung partnerschaftlich geteilt wird. Ebenso scheint es besonders bei Männern noch Vorbehalte zu geben. Positive Ausnahmen: Im Gesundheitswesen wächst offenbar das männliche Interesse an einer Arbeitsplatzteilung im sogenannten Topsharing.

Jobsharing bietet auch für Arbeitgeber viele Vorteile, lesen Sie hier, wieso sich immer mehr Unternehmen für das Arbeitsmodell interessieren.

In unserem Jobsharing-Wiki lernen Sie zudem die verschiedenen Formen von Jobsharing kennen und können testen, ob Sie selbst für das Teilen einer Arbeitsstelle geeignet sind. 

Nur hier - alle Jobsharing Stellen der Schweiz

 

 
 
Ebg logo main

Diese Inhalte wurden finanziert durch das Eidgenössische Büro für die Gleichstellung von Frau und Mann.

Teilzeitjob suchen

Coaching Angebote »